top of page

Brief an die Männer

Frauen wissen nicht, wie sich ihr Körper anfühlen, bis ihr sie berührt. Alles an ihr. Ihr Haar, ihre Füsse, ihre Knie, diesen kleinen Fleck hinten am Nacken, hinter den Ohren, zwischen den Zehen, dieses Eck, wo die Oberschenkelknochen auf das Becken treffen, zwischen den Pobacken...


Überall. Manche Plätze sind so gut versteckt, dass wir sie nie fühlten. Oft wissen wir nicht, dass wir Körper haben, bis wir überall berührt werden und ausreichend berührt werden.


Deshalb lieben es manche Frauen, berührt zu werden, und schmiegen sich wie süße Kätzchen, andere sind schüchtern, wenn sie berührt werden oder mögen es überhaupt nicht. Nicht jede ist bereit für die Körpererfahrung, nicht jede ist bereit, Schmerz und Scham loszulassen.


Was Frauen brauchen, um sich in ihrem sinnlichen Körper zu entspannen, ist ein Raum, wo von ihnen nicht erwartet wird, etwas zurückzugeben, oder sie Angst vor Verlust und Verlassenheit fürchten müssen. Sie brauchen Zeit.


Sie müssen ihre eigenen Vertrauens- und Hingabeschwellen passieren. Das kann sehr herausfordernd für dich sein, wenn du dich unzulänglich fühlst, weil du selbst viel sexuelle Scham spürst. Und das ist gut, weil all ihre Vertrauensschwellen helfen dir dein eigenes Unbehagen und Ängste zu lösen.


Toller Sex, starke Intimität und großes Vergnügen brauchen Zeit. Keine Eile. Kein Drängen. Sie braucht Zeit, um in ihren Körper zu sinken und sich in dir und in der Erfahrung zu entspannen.


Berührt zu werden und berühren ist eine Form der Kunst in und aus sich selbst. Energie geben und empfangen. Deine Hände teilen so viel mit, aus dem Druck, den du ausübst, aus dem Tempo deiner Bewegungen, aus der Aufmerksamkeit, die du reinlegst. Sie spürt sofort, wie vertraut du mit deinem und ihrem Körper bist, wenn du Angst hast, sie zu verletzen und deshalb deine Sexualität zurückhälst, wenn du ihr nicht bedingungslos gibst, sondern etwas möchtest, wenn du versuchst zu manipulieren...


Sie kann es in Sekunden fühlen, unabhängig davon, ob es ihr bewusst ist oder nicht. Und ihr Körper wird antworten oder zurückschrecken. In Sekunden.


Deine Hände kommunizieren alles. Mehr als deine Worte. Sie spürt, wie präsent oder nicht präsent du bist, an der Art, wie du sie berührst.


Sei deshalb achtsam und liebevoll bei jeder deiner Berührungen.



164 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page