Übung Seelenblick - für mehr Tiefe in der Beziehung

Setzt euch still gegenüber ohne zu reden und schaut euch 5 Minuten in die Augen, wenn möglich ohne Mimik. Schaut dabei was in euch und um euch passiert.


Was denkt ihr?

Was fühlt ihr?

Was seht ihr?


Tauscht euch am Schluss über die Erfahrung aus. Jeweils den anderen ausreden lassen, ohne zu werten, ohne zu urteilen, einfach nur annehmen was dein Gegenüber dir offen und ehrlich mitteilt.


Der Blick in die Augen eines anderen Menschen ist oft ein Blick in die Seele des anderen. Dabei geht es natürlich nicht um ein "Anstarren" oder um den "Kampf" zweier Kontrahenten, die sich mit dem Blick in die Augen des anderen miteinander messen.


Es geht um einen liebevollen Blick in und hinter dir Augen des anderen. Darum, sich gegenseitig für den Blick des anderen zu öffnen - ihn oder sie in die eigene Seele blicken zu lassen.


Oft entsteht auf diese Weise sehr schnell ein Gefühl der Vertrautheit, der Liebe, des Vertrauens.


Es gilt dabei die "5-Sekunden-Regel": bereits nach ca. 5 Sekunden spüren wir, wie sich bei diesem Blick in die Seele ein angenehmes, wohliges, liebevolles Gefühl einstellt - oder auch nicht.


Gerade innerhalb einer Paarbeziehung ist die Liebe zwischen den Partnern beim Blick in die Seele oft sehr schnell besonders intensiv spürbar, denn wenn tiefe Liebe im Spiel ist, werden die Liebe und Nähe durch den Blick in die Seele umso deutlicher spürbar.


Wenn sich beim Blick in die Seele ein eher unwohles Gefühl einstellt oder der Eindruck entsteht, dass dir Seele des anderen verborgen bleibt, dann solltest du darüber nachdenken, ob die Begegnung mit dem anderen tatsächlich jetzt richtig für dich ist.


Der Seelenblick ist vor einer Begegnung ein wunderbares Mittel um eine Verbindung zum anderen herzustellen.





43 Ansichten