top of page

Daran scheitern die meisten Beziehungen & folgendes könnt ihr dagegen tun


Ein Geheimrezept für eine glückliche Beziehung gibt es nicht. Doch als Berührungskünstlerin hat Susana Riederer einen Faktor entdeckt, der für die meisten Trennungen verantwortlich ist.


Beziehungen scheiden sich oft deshalb, weil ein Partner zu wenig oder nicht die gewünschte Aufmerksamkeit erhält. Wenn ein Mensch sich nicht gesehen fühlt, führt das häufig zu Rückzug und emotionalem Abstand. Durch mangelnde Aufmerksamkeit kann die Beziehung nicht nur wackelig werden, sondern sogar scheitern.


Ein noch viel grösseres Problem als Aufmerksamkeit ist in Beziehungen jedoch die fehlende Berührung. Berührungen sind essentiell für eine gesunde Bindung zwischen Partnern und wenn diese nicht mehr ausgetauscht wird, ist das ein Alarmzeichen für den Beginn des Auszugs.


Menschen brauchen Berührungen und Wärme, um ganz zu sein und wenn der Partner aufhört, sie zu geben, beginnen ihre Gefühle meist, sich abzukühlen.


Wenn man deshalb nicht will, dass eine Beziehung auseinanderbricht, ist es essentiell, dass man dem Partner die Aufmerksamkeit schenkt, die er braucht und dass man ihn so oft wie möglich berührt. Nur so kann man eine starke Bindung aufbauen und Beziehungsprobleme vermeiden.


Denn die Liebe ist etwas Einzigartiges und ein Geschenk, das der Mensch bekommt, wenn er eine starke, intensive Beziehung eingeht. Oft stellen sich Paare jedoch vor, dass es nicht leicht ist, eine dauerhafte und glückliche Beziehung aufrechtzuerhalten.


Jedoch gibt es ein Geheimnis, das helfen kann, die Beziehung harmonisch und glücklich zu gestalten: absichtslose Berührungen im Alltag.


Absichtslose Berührungen im Alltag sind keine Zufallshandlungen, sondern eine bewusste Konzentration auf den Menschen, den man liebt. Solche Berührungen stärken die Nähe, Intimität und Sinnlichkeit zwischen zwei Menschen.


Was hilft: Es gibt viele Möglichkeiten, wie man absichtslos berühren kann. Einfache Dinge wie eine Umarmung, ein Kuss, Händchen halten, Schulter berühren oder eine sanfte Berührung am Arm sind Beispiele, die absichtslose Berührungen vermitteln können. Solch eine Berührung muss nicht ausschliesslich zu einem bestimmten Anlass stattfinden. Sie lässt sich in allen möglichen Situationen zwischen zwei Menschen wiederholen. Denn nichts ist so berührend wie die Geste, dass man seinen Partner willkommen heisst und ihm Liebe und Freundlichkeit zeigt, indem man ihn sanft und liebevoll berührt.


Es gibt keine Verpflichtung für Partnerschaften, aber absichtslose Berührungen werden dazu beitragen, dass sich beide Partner gegenseitig gesehen und angenommen fühlen. Berührung schenkt allen Beteiligten die Perspektive, um zu erkennen, dass sie den anderen trotz der Unterschiede aufrichtig akzeptieren und respektieren.


Absichtslose Berührungen im Alltag sind also das Geheimnis für langlebige und glückliche Beziehungen. Und ich achte mich selbst dafür, dass ich meinem Partner jeden Tag aufs Neue meine Liebe und Anerkennung zeige in Form absichtsloser Berührung.


Wie haltet ihr Nähe, Intimität und Sinnlichkeit aufrecht in euren Beziehungen?



92 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page