Liebe bewusst erweitern

Früher dachte ich immer, dass ich Liebe nur bei bestimmten Anlässen empfinden könnte. Ich dachte tatsächlich, dass das Empfinden der Liebe von einem Menschen, einer Beziehung oder einem erfreuenden Moment abhinge. Ich dachte, ich müsste dafür verliebt sein oder zumindest müsste mir Liebe entgegengebracht werden, damit ich selbst tiefe und erfüllende Liebe erfahren könnte. 😀☀


Niemals hätte ich damals gedacht, dass ich Liebe bewusst erzeugen kann. Bei all den alltäglichen Problemen des Lebens könnte ich doch nicht in dem Gefühl der Liebe bleiben, geschweige denn, dieses Gefühl auch noch bewusst erweitern. Weit gefehlt. Es ist möglich! ❤


Und zwar so was von möglich. Ich begann einfach, alles, was mich umgab, mit den Augen der Liebe zu betrachten. Zunächst verinnerlichte ich, dass ich stets ein Liebender war und bin. Ich führte mir bewusst vor Augen, dass ich die Welt stets anders sah, wenn ich verliebt war. 💫


Nachdem das Gefühl des Verliebtseins ja zwangsläufig in mir entstanden ist, versuchte ich einfach diese Empfindung ganz bewusst zu aktivieren. Ich sah die Welt mit den Augen eines Liebenden und somit auch direkt mit den Augen der Liebe. ✨


Ich übte mich im Lieben. Ich versuchte, so viel Liebe wie nur ir- gend möglich zu aktivieren. Ich suchte und fand die Liebe in unbeschreiblich vielen Dingen: in Gegenständen, Begegnungen, Pflanzen, Tieren, allerhand Lebensformen, einfach in jedem Moment.


Bereits nach sehr wenigen Tagen des Übens habe ich verstanden, dass ich eine wahrhafte Schatzkammer gefunden hatte. 😀


Nach wenigen Tagen waren diese Listen sehr umfangreich. Ich beauftragte meinen Geist, stets nach Dingen Ausschau zu halten, die ich liebte. Natürlich stand mir mein treuer Geist sehr hilfreich zur Seite und zeigte mir täglich neue Dinge, die es wert waren, geliebt zu werden.


Ich übte und übe nach wie vor jeden einzelnen Tag. ❤


Nach und nach ergeben sich immer und immer mehr Momente, in denen ich die Liebe zu allem, was mich umgibt, tief in mir spüren kann. Dadurch schraubt sich die Spirale des Glücks immer und immer weiter nach oben. Bis weit über die Grenzen des Himmels. Mit der Zeit lernte ich schließlich, alles zu lieben, was ich zunächst nicht mit Liebe in Verbindung gebracht hatte.


Ich durfte lernen, meine Fehler zu lieben. Ich übte mich darin, meine Ängste, meine Sorgen und all meine negativen Gedanken zu lieben. In genau dem Maß, in dem ich all dem meine Liebe entgegenbrachte, veränderten sich auch die negativen Umstände meines Lebens und transformierten sich. 😍🥰❤️




76 Ansichten