Was ist Tantra Yoga?

Im Tantra geht es nicht nur um Körperarbeit, sondern um die Verbindung von Körper, Geist und Seele.

Und dies wiederum harmoniert mit dem Konzept des Yoga. Tantra und Yoga stammen beide aus Indien.

Aber was genau sollte Tantra Yoga sein?

Laien denken natürlich an Sex, denn Tantra ist die indische Lehre von der Kunst der Liebe.

Tantra und Yoga – passen sie zusammen? Und wie! In beiden indischen Traditionen geht es um die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Das ist nicht nur gut für Ihr Liebesleben, sondern auch für Ihre gesamte Lebenslust.

Der eigenen Körperintelligenz zu vertrauen und auf die inneren Signale zu hören – das ist ein Grundpfeiler des Yoga überhaupt. Im Tantra Yoga gilt dieser Ansatz ganz besonders.

Wenn Sie mit Ihrem inneren Wissen in Berührung kommen, werden Spannungen und Ängste abgebaut – das ist die Idee. Zugegeben: Für Laien klingt das sehr distanziert, schamanistisch und unspezifisch.

Aber die Ideen des Tantra Yoga lassen sich auch auf unsere westlichen Vorstellungen übertragen. Und der Nutzen dieser Yoga-Variante für die körperliche und geistige Gesundheit ist ganz konkret.

Die für den Tantra Yoga wichtige Kundalini-Kraft wird durch verschiedene Rituale geweckt und steigt durch die Chakren auf, so dass sie sich im Kronenchakra mit dem Absoluten verbinden kann.

Der spirituelle Hintergrund: Für ein erfülltes Leben ist es notwendig, den universellen Energiefluss zu erkennen und die eigene Kraft mit ihm zu verbinden. Diese Energie basiert auf der Polarität des Universums: Erst wenn das passive, männliche Bewusstseinsprinzip (Shiva) mit dem aktiven, weiblichen Energieprinzip (Shakti) vereint wird, verschmilzt auch die Kundalini-Kraft mit dem Höchsten.

Was macht Tantra Yoga so besonders? Drei Arten des Tantra Yoga werden unterschieden

Was sind die konkreten Vorteile von Tantra Yoga?

Tantra Yoga Übungen Das Ziel des Weißen Tantra ist die Reinigung, um den Energiefluss zu optimieren. Viele der Übungen sind meditativ. Die Asanas finden in einer ruhenden Haltung statt und werden von Atemübungen begleitet. Diesem Ziel dient neben der Meditation auch Kundalini Yoga, das mit einem Partner praktiziert werden kann. Unbewusste energetische Blockaden sollen aufgelöst werden.

Schwarzes Tantra – das klingt ein bisschen nach schwarzer Magie. Oder nach der dunklen Seite der Macht in “Star Wars”. Und tatsächlich wird hier die Fähigkeit, Energie zu lenken, zum eigenen Vorteil genutzt, um Menschen, Gedanken und Ziele zu manipulieren. Deshalb dient dieser Aspekt eigentlich nur als Beispiel dafür, dass Tantra Yoga nicht praktiziert werden sollte. Schließlich widerspricht der egoistische Aspekt des schwarzen Tantra dem positiven Grundgedanken.

Rot ist die Farbe der Liebe. Und passend dazu konzentriert sich das rote Tantra auf die Vereinigung mit einem Partner. Nicht nur, um die Libido zu befriedigen, sondern im Dienste einer höheren Sache: der Erhöhung des Geistes. Rotes Tantra wird auch der Yoga der Liebe genannt.

Soviel sei verraten: Ein Yoga-Outfit wäre für diese Übungen eher hinderlich. Tantra Yoga soll auch Kreativität, Selbstliebe und Lebenslust fördern. Und auch wenn es im Tantra Yoga nicht primär um Sex geht, profitiert auch das Liebesleben von der positiven Energie, die die Übungen freisetzen.

Wenn Ihnen das alles zu esoterisch klingt: Natürlich hat auch diese Yoga-Variante konkrete und sehr bodenständige Auswirkungen auf den Körper. Tantra Yoga macht den Körper stärker und beweglicher, so die Erfahrung von Yogis, die diese besondere Form des Yoga praktizieren.

Um Tantra Yoga zu erleben, braucht man aber nicht unbedingt ein Gegenüber: Man kann die Übungen auch allein auf dem Weg zu einem positiveren Körperbewusstsein ausprobieren. Körperbewusstsein spielt im Yoga immer eine zentrale Rolle.

Dies gilt um so mehr für Tantra Yoga. Deshalb empfehlen viele Menschen, diese Variante ohne Textilien zu praktizieren. Dies gilt insbesondere für das rote Tantra mit einem Partner, denn hier zielt die sexuelle Stimulation auf die Freisetzung spiritueller Energie ab.

By Rainer Prokschon 9.11.2020

https://www.wirtschaftsblatt-bg.com/gesundheit/was-ist-tantra-yoga/




227 Ansichten